Deutsche Rentenversicherung Berlin

Deutsche Rentenversicherung Berlin - Referenz von HOSCH Gebäudeautomation: Entrauchungssteuerung rigentoS3

Der markante, 140 Meter lange Büroneubau mit seinen fünf Seitenflügeln bietet Platz für rund 1000 Mitarbeiter.

Technische Highlights

  • 52 Szenarien
  • 11.648 Felder im Matrixsystem
  • Reduktion der Brandlast im Gebäude
  • rigentoBOX, 83 Stück installiert (Funktionserhalt F90)
  • Sicherheitsbussystem rigentoNET: 2.000 m, F90-Verkabelung
  • 201 Busmodule verbaut, davon 103 BM ERK (216 Entrauchungsklappen)
  • 13 Entrauchungsventilatoren
  • 69 Druckknopftaster für maschinelle Entrauchung einzelner Bereiche
  • Integration Gas-Löschanlage
  • Spezielles Entrauchungsszenario für das Papierlager
  • BACnet/IP-Schnittstelle

Die wichtigsten Anlagenteile der technischen Gebäudeausrüstung (TGA) sind im Untergeschoss verbaut. Alle raumlufttechnischen Anlagen besitzen gemeinsame Fort- und Außenluftkanäle auf dem Dach. Diese werden ebenfalls zur Entrauchung beziehungsweise zur Nachströmung im Brandfall genutzt. Die Entrauchungs- und Nachströmventilatoren sind auf dem Dach installiert.

Durch die gemeinsam genutzten Fort- und Außenluftkanäle für die Entrauchung im Brandfall beziehungsweise den Normalbetrieb der raumlufttechnischen Anlagen wird eine ausgefeilte Steuerung benötigt. Diese Steuerung übernimmt das Matrixsystem von rigentoS3.

Die Basis für die Erstellung der Matrix bildet die Brandfallsteuermatrix. Alle auslösenden Ereignisse werden entsprechenden Szenarien zugeordnet und in der Eingangsmatrix (EMx) abgebildet. Die Verknüpfung der Anlagen (Entrauchungs- und Nachströmventilatoren) erfolgt mithilfe der Verknüpfungsmatrix (VMx). Die entsprechenden Steuerbefehle für jeden Aktor (BSK, EV) werden pro Szenario in die Ausgangsmatrix (AMx) eingetragen.

Für dieses Projekt ergibt sich eine Matrix mit 224 Feldern mal 52 Szenarien (insgesamt 11.648 Felder bzw. Einträge). Die Matrix kann jederzeit zur Dokumentation, zum Beispiel für die Abnahme durch den Prüfsachverständigen, als Dokument erzeugt werden. Dafür ist das Softwarewerkzeug rigentoENG aus der rigento Toolbox notwendig.

Verbaute Anlagenkomponenten

  • AS-ER (Automationsstation Entrauchung)
  • BM BMA (dezentrale Kopplung mit Brandmeldeanlage)
  • BM EV (Steuerung verschiedener Entrauchungs- und Nachströmventilatoren)
  • BM ERK (SteuerungIÜberwachung von Entrauchungsklappen)
  • BM HSE (Handtaster für die maschinelle Entrauchungssteuerung unterschiedlicher Brandabschnitte)
  • BM KM (Schnittstelle BACnet/IP-Gateway zu einer MBE, HERMOS FIS# für Gebäudeautomation)
  • BM TM (Uhrzeit im System)
  • Redundante Einspeisung der Spannungsversorgung für das Entrauchungssteuerungssystem rigentoS3 mit Batteriemodul (7,5Ah)
  • rigentoBOX (F90, als Schutz für BM, ERK, HSE)