Brandschutzgehäuse rigentoBOX – 90 Minuten Funktionserhalt im Brandfall (F90)

Staatliche Materialprüfungsanstalten prüfen präzise und unabhängig. Was dort einen Brandversuch erfolgreich absolviert hat, darf sich als System der Extraklasse bezeichnen. Typgeprüft wurden rigentoS3-Busmodule BSK/ERK in einem Celsion Brandschutzgehäuse, Typ rigentoBOX.

Brandschutzgehäuse rigentoBOX

Die Simulation eines Brandalarms nach 30, 60 und 90 Minuten erforderte das Äußerste von der eingebauten Elektronik. Die Umgebungstemperatur stieg auf über 1.200°C Einheitstemperaturzeitkurve (ETK). In der rigentoBOX herrschten indessen Temperaturen von weit über 90°C bei 100% Luftfeuchte. Die Forderung: 90 Minuten Funktionserhalt (F90).

Folgende Funktionsprüfungen wurden während des gesamten Brandversuchs (inkl. Nachglühzeit) kontinuierlich durchgeführt:

  • Kommunikation aller Busteilnehmer über das Bussystem rigentoNET
  • Überwachen der Funktion eines jeden Busmoduls
  • Überwachung der Endlagen (Rückmeldung der ERK/BSK)
  • Auslösung eines Brandalarms
  • Steuern der ERK/BSK sowie Überwachen der Lageänderung und Rückmeldung der neuen Endlagen
  • Zurücksetzen des Brandalarms
  • Zurücksetzen des Systems in den Ruhebetrieb (Ausgangszustand)